Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    zu-z

    - mehr Freunde



Letztes Feedback


http://myblog.de/madamelilith

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Belladonna... Der Nachtschaden


Liebstes Tagebuch, ich danke meiner Persönlichkeit, meiner Seele vielmals für ihre Zerrissenheit, so wird es wenigstens nie langweilig. Selbst wenn ich mit mir alleine bin. Dann geht es erst recht stürmisch zur Sache. Dieser Traum vor ein paar Tagen, was sollte das? Mein Unbewusstest schickte mir früher schon Botschafter in der Nacht. Dinge die ich sah, die ich spürte. Ich hatte solch einen Traum lange Zeit nicht mehr. Ich erwachte mit dem Gefühl etwas wäre -über mir- -um mich herum- ich hatte Angst die Augen zu öffnen, biss mir auf die Lippen, ich zählte in meinem Kopf bis 10, doch dieses Gefühl verschwand nicht. Als ich meine Augen schließlich öffnete, sah ich vor mir, über mir, einen Mann. Ich hatte das Gefühl er sitzt auf meiner Brust & nimmt mir die Luft zum atmen. Wie ein Nachtmahr... Wahrscheinlich ernährte er sich auch von meinen Ängsten. Ich schrie, schlug in die Luft, mein Herz pochte fürchterlich, im Raum war nur der Hall meines Schreis zu hören, alles wurde dumpf, meine Ohren wurden taub. Ich zog mich an meinem Bett hoch. Lampe. Licht. ER war weg. Oder sollte ich sagen, ES war weg? In solchen einsamen Nächten habe ich wahrhaft Angst or meinem Inneren, vor dem, was in mir haust. Ich stand vor meinem Waschbecken, wie oft ich in solchen Nächten, in meinem dunklen Badezimmer stehe, in den Spiegel blicke & die Frau vor mir nicht erkenne. Kommt es mich deswegen besuchen? Weil ich einfach zu wenig über mich weiß? Weil der Mensch der ich bin, Sehnsucht danach hat gefunden zu werden, vollkommen, akzeptiert? Jetzt wo ich es schreibe fällt mir etwas ein, einige Tage zuvor hatte ich einen Wunsch geäußert. Ich will Antworten aus meiner Seele, ich will antworten auf meine Fragen. WER BIN ICH. Die Fragen die ich stelle werden immer beantwortet. Die Wünsche die ich habe gehen immer in Erfüllung. Doch da ist etwas das ich falsch mache... Ich Frage falsch, ich wünsche falsch. Es endet immer im Chaos & diese Bilder erdrücken mich! Diese Antworten! Trotzdem bin ich dankbar für sie, nicht jedem ist ein solcher Einblick in das Seelenleben gewährt.

1.10.14 15:01
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Z / Website (26.10.14 21:40)
Ich finde, deine Sichtweise sehr interessant. Auch ich hab oft seltsame Träume oder habe das Gefühl, zu ersticken. Doch ich hoffe für dich, dass du in der dunklen Nacht irgendwann einmal das Licht findest, das du brauchst.
Ich drücke dir fest die Daumen

Grüße, Z

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung