Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    zu-z

    - mehr Freunde



Letztes Feedback


http://myblog.de/madamelilith

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Schenke mir Flügel.

Geliebte Mutter,

dieser heutige Tag -ich weiß weiß du magst ihn nicht sonderlich. Du sagst, man solle dich 365 Tage im Jahr ehren & dein Haupt nicht an Muttertag mit Geschenken überhäufen. Die Lebensphilosophie die du mir ebenso wie meinen Geschwistern beibrachtest,  dass Materielles deutlich weniger Gewicht hat als das Gefühl der Verbundenheit, des Vertrauens, der Liebe, Ich danke Dir so sehr dafür! Es ist ein seltenes Gut in dieser Welt, in der sich alles um Darstellung dreht. Liebende Mutter, erinnerst du dich? Als ich ein Kind war gingst du stets vor mir um mir ein Vorbild zu sein, als ich Älter wurde warst du hinter mir. Du hast versucht mich vor dem Bösen zu retten, du wolltest mich schützen, du konntest mich nicht meines selbstgewählten Lebens bewahren. Nun bin ich erwachsen, doch du bist immernoch da. Du lebst in mir, ich bin ein Teil deiner Kraft. Mit jedem Schritt, jedem Atemzug sind wir miteinander verbunden. Das Band zwischen Kind und Mutter ist für mich untrennbar. Man darf es nicht entzweien! Du gabst mir Wurzeln, nun bitte ich dich darum mir Flügel zu schenken. Lass los, voller Liebe. Schenke mir Flügel! Wir wissen beide nicht wohin meine Reise geht, doch ich weiß dass du mich auf all meinen Wegen begleiten wirst. Du warst in meiner schmerzlichen Vergangenheit stets an meiner Seite, in einer Zeit in der mich jeder Mensch verlassen hat. Du warst für mich da und du bist es auch bis zum heutigen Tage, bis dein Herzschlag sich nieder legt und selbst wenn du gehst, so scheint mir, wirst du mich immer lieben. Trotz  unserer Kämpfe liebe ich dich von Herzen. Die Liebe einer Mutter zu ihren Kinder ist einmalig und mit nichts auf Erden vergleichbar. Du bist mein Herzschlag des Heims, du hast mich mit Gütigkeit und Liebe erzogen. Eine Liebe bis zum Lebensende. Dieses Band werde ich in keinem Augenblick durchtrennen, weder in diesem, noch im nächsten Leben. Die Gabe drei Kinder alleine ohne Hilfe zu solchen Wesen erzogen zu haben, du besitzt sie. In Gedanken bin ich bei Dir.

In Liebe,

Deine Tochter!
11.5.14 10:51
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung